Was zur Ungültigkeit der Teilwaschung führt

Die Teilwaschung wird ungültig:

  • durch Ausscheidungen aus den Ausscheidungsorganen, außer bei Samen (Maniyy),
  • durch Berühren der menschlichen Geschlechtsteile oder des Afters mit der Handinnenfläche, ohne ein Hindernis dazwischen,
  • durch Berühren der Haut einer ’Adjnabiyyah[1], die ein Alter erreicht hat, ab dem sie als begehrenswert gilt,
  • bei Verstandesverlust,
  • durch Einschlafen, nicht aber wenn das Hinterteil fest aufliegt.

Demjenigen, dessen Teilwaschung ungültig geworden ist, ist das Gebet, die Umkreisung der Kaˆbah (atTawâf) und das Tragen und Berühren des Qur’ân (al-Mushaf) verboten; dem unterscheidungsfähigen Kind (Mumayyiz) ohne Teilwaschung aber darf der Qur’ân mit dem Ziel des Lernens gegeben werden.


[1] Adjnabiyyah: Diejenige, die nicht zu den Mahram gehört. Mahram ist eine Person, die man niemals im Leben heiraten darf, auf Grund der Verwandtschaft (Eltern, Geschwister, Tanten und Onkel mütterlicher- und väterlicherseits), der Heirat (Schwiegereltern) und der Verwandtschaft aus dem Grund des Stillens.

  1. Assalamu alaykum,

    Ich habe mal eine Frage zur Ungültigkeit der Teilwaschung. Und zwar wenn ein Mann seine Frau berührt, in dem er ihr zB was in die hand gibt und dabei ihre Hand berührt oder andersrum eine Frau berührt ihren Mann. Macht das die Teilwaschung ungültig?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: