Archiv der Kategorie: Die Glaubenslehre der Muslime

Die Glaubenslehre der Muslime – Teil 2

Frage:

Warum wurden die Djinn und Menschen erschaffen?

 

Antwort:

Allâh hat die Djinn und Menschen erschaffen, um ihnen zu befehlen, Ihn anzubeten.

Allâhu Ta^âlâ sagt im edlen Qur’ân, in der Sûratu dh-Dhâriyât, Âyah 56:

{وَمَا خَلَقْتُ الْجِنَّ وَالإِِنسَ إِلا لِيَعْبُدُونِ}

 Die Bedeutung lautet:

{Allâh hat die Djinn und die Menschen erschaffen, um ihnen zu befehlen, Ihn anzubeten}.

 

Imâm al-Bukhâriyy und Imâm Muslim überlieferten, dass der Prophet Muhammad, salla l-Lâhu ^Alayhi wa Sallam, sagte:

حقُّ اللهِ علَى الْعِبادِ أنْ يعبدُوهُ وَلا يُشرِكُوا بِهِ شَيئ“

Die Bedeutung lautet:

Die höchste Pflicht, die Gott Seinen Dienern auferlegt hat, ist, an Ihn zu glauben und Ihm keinen Partner beizugesellen„.

Die Glaubenslehre der Muslime – Teil 1

Frage:

Was ist das individuelle Pflichtwissen in der islamischen Religion?

Antwort:

Jeder Verantwortliche ist verpflichtet, sich die Menge an Pflichtwissen anzueignen, auf die er nicht verzichten kann.

Dies betrifft die Glaubenslehre, die Reinheit, das Gebet, das Fasten, die Pflichtabgabe für denjenigen, der dazu verpflichtet ist und die Pilgerfahrt für denjenigen, der dazu in der Lage ist, die Sünden des Herzens, der Hände, der Augen und anderes.

Allâhu Ta^âlâ sagt in der Sûratu zZumar, Âyah 9:

قُلْ هَلْ يَسْتَوِي الَّذِينَ يَعْلَمُونَ وَالَّذِينَ لا يَعْلَمُونَ

Die Bedeutung lautet:

{Diejenigen, die sich das islamische Wissen aneignen, haben einen höheren Rang als diejenigen, die sich dieses Wissen nicht erwerben}.

Imâm al-Bayhaqiyy überlieferte, dass der Gesandte Gottes Muhammad, salla l-Lâhu ^Alayhi wa Sallam, sagte:

طَلَبُ العِلمِ فَريضَةٌ على كُلِّ مُسلِم

Die Bedeutung lautet:

Jeder Muslim ist verpflichtet, sich das islamische Pflichtwissen anzueignen“.